Über uns

medEXC!TE wurde von Univ.-Prof. Dr. Herwig Kollaritsch / Wien und Prof. DDr. Martin Haditsch / Leonding im Frühjahr 2015 gegründet. Beide verfügen über eine große Erfahrung im Bereich der Fortbildung, nicht nur für MedizinerInnen, sondern auch für verwandte Berufe wie ApothekerInnen und diplomiertes Pflegepersonal (einschließlich Unterricht in Schulen), aber auch im Sinne der Breitenbildung für medizinische Laien. Auf Grund unterschiedlichster Erfahrungen im Informations- und (Fort-)Bildungsbereich reifte der Entschluss, ein neues zielgruppenorientiertes Format zu entwickeln, einerseits um Fortbildungen anzubieten, die Spaß und Freude machen, andererseits aber auch, um als Firma andere hochwertige Veranstaltungen in unterschiedlicher Form (auch finanziell) unterstützen zu können.

Wer ist medEXC!TE ?

medEXC!TE ist eine Firma, die nicht ausschließlich aber schwerpunktmäßig für die Fachbereiche Reise- und Tropenmedizin, Infektiologie und Migrationsmedizin 

+ eigenständige hochwertige Fortbildungen in spannendem Format für Ärzte/-innen, medizinisches Fachpersonal / ApothekerInnen / BiologInnen und bei Bedarf als Auftragsarbeit auch für medizinische Laien (wie z.B. Interessens- und Selbsthilfegruppen, große Firmen mit Auslandsaktivitäten oder beispielsweise die Fachpresse) konzipiert, organisiert und veranstaltet

+ Veranstaltungen ähnlichen Formates prüft und bei positiver Bewertung mitbewirbt bzw. bei ausländischen Anbietern b.Bed. als Kontakt- und Informationsstelle fungiert

+ (wissenschaftliche) Gesellschaften und Organisationen bei der Bewerbung ihrer Veranstaltungen unterstützt

+ b.Bed. Pressemitteilungen verfasst und/oder kompetente Ansprechpartner für Presse-Statements / Pressekonferenzen organisiert

Warum wurde medEXC!TE gegründet ?

+ Fortbildung wird im Sinne der Qualitätssicherung zunehmend zu einer formalen Verpflichtung im medizinischen Bereich. Damit diese Pflicht nicht als „vergeudete Zeit“ empfunden wird soll zielgruppenorientiert hochwertiges Wissen vermittelt werden.

+ Auf Grund von Compliance-Regelungen wird es für die pharmazeutische Industrie immer schwieriger, Ärzte (sei es nun als Organisatoren von oder als Teilnehmer bei Veranstaltungen) finanziell zu unterstützen. Hier kann medEXC!TE (z.B. über Grants) die wichtige Position eines „missing links“ besetzen. Eines der Hauptziele ist es hierbei, ein hinsichtlich der erforderlichen finanziellen Eigenleistung der Teilnehmer faires Kosten-Nutzen-Konzept anzubieten.

+ Alle Ärzte, Apotheker, sonstige Angehörige des Gesundheitssystems und Biologen – einfach alle „gesundheitsbewusst lebenden Menschen“ sollten sich auch der Verletzbarkeit unserer Umgebung, sei es nun der Umwelt, des Klimas und gewisser (benachteiligter) Bevölkerungsschichten in (nicht zwangsläufig nur) fernen Ländern bewusst sein. Darum verfolgt medEXC!TE auch das Ziel, durch (Bildungs-)Tourismus eingebettet in nachhaltige Konzepte den Gedanken „One World – One Health“ zu fördern. 

+ Gerade im Schwerpunktarbeitsbereich von medEXC!TE, der Reise-, Tropen- und Migrationsmedizin geht die Schere zwischen Ausbildungsbedarf und -angebot immer weiter auf. In Anbetracht der steigenden (Geschäfts-) Reisetätigkeit einerseits („outgoing und incoming tourism“) und dem eklatanten Versorgungsdefizit zunehmender Flüchtlingsströme („migration, refugees, asylum seekers“) andererseits ist es ein Gebot der Stunde, auch für eine entsprechend hochwertige Aus- und Fortbildung jener Personen Sorge zu tragen, die für diese Gesundheitsbereiche Verantwortung übernehmen (müssen). 

+ Mitarbeiter überregional agierender Firmen und Konzerne, insbesondere „(Teilzeit-)Auswanderer“ (sog. „expatriates“) bedürfen zunehmend in der Vorbereitungsphase wie auch während der Auslandszeit und in der Zeit nach Rückkehr professionelle Anlaufstellen für (reise-)medizinische Beratung und Betreuung.

Für all diese Fragestellungen möchten wir als kompetente Partner mit stets aktualisiertem know-how zur Verfügung stehen. 

Wofür steht medEXC!TE ?

medEXC!TE steht für ein neues Ausbildungsformat: Wissen soll aktuell, zielgruppenorientiert, kompakt, kompetent und attraktiv vermittelt werden. Hierbei wird auch auf Umfeld, unbürokratisches Handeln, eine kundenorientierte Organisation und eine ständige Re-Evaluierung (und darauf basierend Optimierung) aller Abläufe großer Wert gelegt.

Kurz gesagt: praxisorientierte spannende Fortbildungen in angenehmer Umgebung unter weitest möglicher Berücksichtigung des Faktors Nachhaltigkeit.

Mission statements

+ Fortbildung muss fachlich erstklassig sein.

+ Fortbildung muss relevant für den Teilnehmer sein.

+ Fortbildung darf auch kurzweilig sein.

+ Fortbildung soll praxisorientiert sein.

+ Fortbildung auf höchstem Niveau kann (trotz all dieser Aspekte) auch PREISWERT sein.

Qualitätssiegel

Die Fortbildungen von medEXC!TE haben zwei wesentliche Eckpunkte zum Ziel:

1. Sie sollen in gewünschtem Umfang durch die jeweils zuständige Ärztekammer/Apothekerkammer/Standesvertretung anerkannt sein.

2. Sie sollen ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bieten. Dazu sollen u.a. eine Programmgestaltung und Dokumentation beitragen, mit denen auch steuerliche Vorteile realisiert werden können.

Daraus ergibt sich hohe fachliche Qualität kombiniert mit einer spürbaren Reduktion der Realkostenbelastung der Teilnehmer.

medEXC!TE unterstützt und vermittelt…

medEXC!TE fühlt sich auch selbst jenen Grundsätzen verpflichtet, die von der Firma nach außen hin propagiert werden. Aus diesem Grund sind auch Unterstützungen unterschiedlicher Art für entsprechend qualifizierte Organisationen / Gesellschaften / Zielgruppen / Einzelpersonen vorgesehen.

+ International Association for Medical Assistance to Travellers (IAMAT; www.iamat.org): bietet reisemedizinische Information wie auch medizinischen Support unterwegs; des weiteren führt diese in Kanada unter der Leitung von Fr. Assunta Macalongo beheimatete Gesellschaft eine weltweite Liste „validierter“ Gesundheitseinrichtungen und bringt sich immer wieder durch Förderprogramme in die Ausbildung finanziell benachteiligter Ärzte ein.

+ Linz Initiative: eine Initiative mit dem Ziel, jenen Ärzten die Teilnahme an (internationalen) Konferenzen zu ermöglichen, die sich das aus eigenen Stücken nicht leisten können.

+ Awards: diese Preise stellen eine Auszeichnung v.a. junger Kollegen für herausragende Leistungen dar, sollen Motivationselement sein und Nachahmungseffekte auslösen. 

+ Travel Grants: zur Deckung von Reisekosten bei Personen, für die diese Kosten die finanzielle Hauptbelastung bei der Teilnahme an Aus- und Fortbildungsveranstaltungen darstellen. 

+ Sonstige Grants: finanzielle Unterstützung für junge Kollegen (bzw. solche in benachteiligten Regionen), die sich Aus-, Fortbildung oder auch Forschungsaufenthalte nicht leisten können. 

+ Sonstige: im Sinne von „One World – One Health“ sollen auch (Allgemein-)medizinische Basisprojekte gefördert werden (z.B. Erste-Hilfe-Stationen, von denen Touristen UND Einheimische profitieren).

Das Budget zur Realisierung dieser Unterstützungen soll auch durch die Einwerbung von Drittmitteln aufgestellt werden.

Sie verwenden eine veraltete Version von Internet Explorer!

Wir raten Ihnen dringend zu einem kostenlosen Update!

Dadurch surfen Sie schneller und sicherer, erhalten die bestmögliche Darstellung von Websites und können moderne Funktionen nutzen. Aktualisieren Sie am Besten jetzt gleich!

Firefox Chrome Safari Opera Explorer